April 29, 2017

ALLDAY SPORT ROUTINE WITH FITRATE.

Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog

Hallo - I bims! Die Motivation! Oder auch der miese innere Schweinehund, der uns immer mal wieder einen Besuch abstattet. Wir kennen sie doch alle, die faulen Momente, die uns einfach auf der Couch festhalten. Die lieber nach Netflix&Chill, Burger und Eis schreien, als unsere Hintern ins Gym zu bewegen. Auch mich sucht immer mal wieder die Faulheit auf, mir fehlt die Motivation, Sport zu machen und meine Essgewohnheiten wieder in einen gesunden Flow zu bringen. Doch ich habe mir mit den Jahren immer weitere Gründe und Motivations-Tipps angesammelt, die mich immer wieder daran erinnern, wie gut Bewegung und gesunde Ernährung für meinen Körper sind. 
Was mir in den letzten Monaten wirklich geholfen hat, meine Faulheit zu besiegen und meinen Hintern hochzubekommen? Meine Mitgliedschaft bei FitRate, die ich für drei Monate testen durfte! Ich war super happy, einen so tollen Kooperationspartner an meiner Seite zu haben, der mich auch noch in meiner sportlichen Leistung pushen würde! Wieso ich schon von Anfang an überzeugt war, dass FitRate meinen faulen Schweinehund bekämpfen wird? Ich bin definitiv ein Mensch, der Abwechslung braucht! Ob im Privatleben, im Job, in meiner Freizeit oder im Bezug auf meine sportliche Leistung - mir wird schnell langweilig, ich muss mich selbst challengen und antreiben, um meine Ziele zu erreichen. Immer das gleiche Gym? Täglich der gleiche Bauch-Beine-Po Kurs oder immer die gleiche Strecke entlang joggen? NOPE. Meine Motivation hat sich von Tag zu Tag weiter von mir distanziert und irgendwann hatte ich keinen Spaß mehr am Sport. Als ich zu Besuch bei den FitRate Jungs war und erfahren habe, wie viele sportliche Möglichkeiten ich mit meiner Mitgliedschaft habe, kam meine Motivation im Laufschritt zu mir zurück! Ich habe am Tag nach der Anmeldung sofort einen Yoga Kurs mitgemacht, ein paar Tage später ein neues Fitnessstudio getestet und danach einen Zumba Kurs in einem weiteren Studio in meiner Nähe ausprobiert. Der Vorteil der Mitgliedschaft? Man hat die Möglichkeit, um die 300 verschiedenen Kurse zu testen, Gyms zu besuchen und sogar Wellnessangebote in seiner Stadt wahrnehmen. Klingt gut? Ist es auch! So habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Gyms in eurer City auszuchecken, gegen die Langeweile mit vielen verschiedenen Kursen anzukämpfen und euch zum Beispiel sogar in Sachen Ernährung beraten zu lassen! Ich bin echt total happy, FitRate entdeckt zu haben und sage BIG THANKS an das ganze Team, dass ich ein Teil davon sein durfte! Da ich in der Zeit nur einen Bruchteil der ganzen Kurse und Studios  testen konnte, werde ich bestimmt auch weiterhin Mitglied bei FitRate bleiben und meinen inneren Schweinehund mit viel sportlicher Individualität bekämpfen! Im folgenden Blogpost gibt es noch ein paar meiner persönlichen Tipps und Tricks, die meine Motivation immer mal wieder aus der faulen Ecke ziehen: 



Leggings* - mister*lady // Hoodie* - mister*lady // Bra* - PUMA // Sneakers - NIKE




Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog

1. Trainingspartner
Zusammen sportelt es sich doch gleich viel besser! Eine gute Freundin von mir ist nun auch bei FitRate Mitglied und wir haben nun immer Sport Dates in verschiedenen Studios, besuchen zusammen Kurse und machen Team Workouts. Wenn man sich fest einen Trainingstermin setzt und nicht alleine trainieren muss, wird man bestimmt auch den inneren Schweinehund eher überwinden können!

2. Abwechslung
Wie oben schon erwähnt, macht Sport doch gleich viel mehr Spaß, wenn man ein wenig Abwechslung in die Routine bringt. Besucht unterschiedliche Studios und Kurse, probiert neue Sportarten aus und bringt frischen Wind in euren sportlichen Alltag! Ändert regelmäßig euer Sportprogramm, so bleibt das Ganze spannend und ihr werdet schneller Ergebnisse sehen, denn der Körper gewöhnt sich nach einiger Zeit an sportliche Routinen!

3. Ergebnisse festhalten
Das bringt mich auch gleich zum nächsten Punkt: haltet eure sportlichen Ergebnisse fest! Macht wöchentlich Fotos, kauft euch ein Maßband und checkt ab und zu eure Maße. Die Waage lieber in den Müll schmeißen - das Gewicht sagt meist eher nicht so viel aus, denn Muskeln sind nunmal schwerer als Fett! ;)


Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog

4. Sportkleidung
Was treibt die Motivation mehr an, als fancy Sportklamotten, stylische Laufschuhe oder beispielsweise eine neue Active Watch? Ohne meine Polar Uhr, die Kalorien, Puls und Herzfrequenz meiner Sporteinheit misst und ohne coole Sportkleidung? Ohne mich! 

5. Finde DEINEN Sport
Sport, der uns keinen Spaß macht, wird uns auch leider auch nicht wirklich motivieren. Probiert verschiedene Sportarten aus und findet heraus, welcher Sport euch erfüllt. Dann kommt die Motivation wie von selbst und ihr könnt bestimmt bald nicht mehr ohne!

6. Belohnung
Ihr habt ein ziemlich taffes Workout hinter euch und massig Kalorien verbrannt? Dann könnt ihr euch auch mal bewusst etwas gönnen. Mit Betonung auf "mal", denn wenn auf jedes Workout ein Cheatmeal folgt, dann bringen euch die zahlreichen Sport-Sessions auch nicht allzu viel! ;) Gönnt euch bewusst ein leckeres Dinner, ein Stück Kuchen oder mal einen "Food Day" auf der Couch. 


Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog

7. Planung
Versucht, eure Sport-Sessions oder -Dates frühzeitig zu planen. Packt eure Sachen am Vorabend, geht direkt nach der Arbeit ins Gym (sobald das Bett oder die Couch in Sichtweite sind, wisst ihr, was Sache ist...) und plant eure Sport-Tage vielleicht schon am Anfang der Woche. So setzt man sich fixe Ziele und zieht das Ganze (hoffentlich) auch durch! 

8. Erfolge erkennen
So ziemlich der wichtigste Schritt in Bezug auf sportliche Motivation: erkennt eure Erfolge und würdigt sie! Auch wenn die Fortschritte sich nur langsam zeigen, könnt ihr euch sicher sein, dass etwas passiert! Deshalb immer fleißig Bilder machen, Maße nehmen, und auch kleine Veränderungen wertschätzen. Keep going!

9. Regelmäßigkeit
Einmal alle drei Wochen trainieren? Die nächste Woche jeden Tag in das Gym rennen und dann wieder ein Monat Pause? So funktioniert das leider nicht. Ihr werdet weder Erfolge sehen, noch eine dauerhafte Motivation für eure Sport-Routine finden. Versucht, regelmäßig zu trainieren und nicht zu lange Sportpausen einzulegen.

10. Ernährung
Auch dieser Punkt ist SUPER wichtig für einen sportlichen Erfolg und auch für die Motivation. Sport + ungesunde Ernährung? Passt nicht wirklich. Glaubt mir - sobald euch der sportliche Ehrgeiz gepackt hat, fangt ihr bestimmt auch an, gesund und bewusst zu essen. Es wird euch nicht nur körperlich gut tun, ihr werdet mehr Kraft im Workout haben und auch euer Gesamt-Feeling wird zusammen mit einer gesunden Ernährung viel besser sein.


Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog
Fitness-Sport-Gym-Misterladyjeans-FitRate-Health-Fitnessblog-Blogger-Blog-Lauralamode-Munich-Muenchen-Shooting-Fitnessshooting-Fashionblog-Modeblog

MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken