ABOUT     CONTACT    FOLLOW    BOUTIQUE    CLOSET    IMPRESSUM
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mai 25, 2016

TRAVEL: PALAIS HANSEN KEMPINSKI HOTEL VIENNA.


Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland

Werbung/Ad

Besser spät als nie!! Heute kommt endlich mein Post aus dem wunderschönen Kempinski Hotel, in dem ich zusammen mit meiner besten Freundin im März nächtigen durfte. Grund für unseren Wien Aufenthalt war der 7. Wiener Filmball - hier könnt ihr den Bericht über das tolle Event nochmal lesen. Ich muss ehrlich sagen, ich war noch NIE in einem so unglaublich krassen Hotel. KRASS trifft es wirklich gut. Schon beim 1. Betreten des Hotels und als wir eingecheckt haben, sahen wir uns nur an und uns dachten uns "Wirklich jetzt? Hier dürfen wir schlafen? OMG!!". In der Wartehalle haben wir dann auch schon einige mehr oder weniger bekannte Gesichter gesehen, die alle für den Wiener Filmball im Hotel untergebracht wurden. Das Palais Hansen Kempinski Vienna ist übrigens mitten im Wiener Zentrum und man kommt zu Fuß super schnell in die Innenstadt. Für mich immer der wichtigste Punkt, wenn ich ein Hotel in einer Stadt buche! Wir sind mit dem Auto angereist und bei unserer Ankunft kam direkt ein Mitarbeiter des Hotels auf uns zu, hat uns begrüßt, die Schlüssel abgenommen, das Auto in der Garage geparkt und unsere Koffer auf das Zimmer gebracht. Das nenne ich mal einen Service! Und nein, sowas sehe ich nicht als selbstverständlich! Vor allem, weil  wir am Abend vorher nach unserer Ankunft eine gefühlte Stunde nach einem Parkplatz vor unserem ersten Hotel gesucht haben. Fahrservice, eigene Garage oder Parkplätze? Nope. Nachdem wir eingecheckt haben, sind wir erst mal mit dem Glasaufzug in unsere Suite (ohja - SUITE!!) gefahren und mehr als happy einmarschiert. Das war wirklich eine absolute "Girly Klischee" Szene, da wir erstmal schreiend und mit voller Begeisterung durch das riesige Zimmer gerannt sind und uns gar nicht mehr einbekommen haben. Der Unterschied zu unserem Schuhkarton-Hotel, in dem wir die vorherige Nacht geschlafen haben, war enorm. Da war eher Platzangst angesagt. Und so haben wir erstmal Pläne geschmiedet, wie wir es am Besten anstellen, dass wir nie wieder aus diesem Zimmer rausmüssen. Lange Zeit hatten wir dafür aber nicht, da wir uns ja für den Abend und den Ball fresh machen mussten. Also ging es erstmal ab ins Bad. Regenwalddusche, fette Badewanne, Marmorboden, genug Platz, um zu tanzen, wandhohe Spiegel und Duscheinstellungen via Touchscreen - mehr muss ich nicht sagen oder? Nach einer ausgiebigen Duschaction habe ich mich auf das weiche Bett geschmissen, erstmal eine Runde gechillt und mich anschließend an dem aufklappbaren Schreibtisch/Schminktisch schön gemacht. Um ca. 19h wurden wir von Shuttles zum Filmball transportiert und hatten dort einen wunderschönen Abend!
Spät abends sind wir dann zurück gefahren und haben den Abend auf den (so unglaublich) weichen Betten ausklingen lassen - wir haben geschlafen wie Babies! Da wir zum Glück den Late Check Out gebucht haben, konnten wir entspannt ausschlafen und auch am nächsten Tag noch schön unser Zimmer genießen, bis es zum Frühstück ging. Und das war natürlich auch der Wahnsinn! Ich bin ja ein absoluter Frühstücksmensch und liebe nichts mehr, als ausgiebig und lange zu frühstücken oder zu brunchen. Es gab eine riesige Auswahl an Müsli, frischem Obst, Säften, Gebäck, Wurst und Käse, Omeletts und und und. Ich wäre am Liebsten den ganzen Tag dort sitzen geblieben und hätte vor mich hin gefuttert. Nach dem Frühstück haben wir dann aber unsere Koffer gepackt und sind bei wunderschönem Sonnenschein noch in die Innenstadt gelaufen, ein bisschen bummeln und die Wiener Innenstadt genießen. Wien ist einfach nur LOVE und ich hoffe, irgendwann ganz bald wieder zu Besuch in meiner Lieblingsstadt und vielleicht auch dem wunderschönen Kempinski Hotel zu sein. Nochmal vielen vielen Dank an das Wiener Filmball Team und an das Kempinski Hotel für das schöne Erlebnis bei euch!


Palais Hansen Kempinski Vienna
Schottenring 24
1010 Vienna
Austria


Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland
Vienna-Wien-Kempinski-Palais Hansen Kempinski-Hotel-Review-Travel-Filmball-Austria-Travelblog-Modeblog-Fashion-Fashionblog-Lauralamode-Deutschland