ABOUT      CONTACT     FOLLOW     BOUTIQUE     CLOSET     IMPRESSUM

Mai 29, 2016

SUNDAY SOULTALK #12: Auszeit.


Auszeit. Den Text für diesen Post schreibe ich gerade, während ich im Flieger auf dem Weg nach Mallorca sitze. Zwei Wochen Urlaub - Nichtstun, Schlafen, Essen, noch mehr Schlafen und die Sonne genießen. Einfach mal Ausschalten. Dass mir das mehr als schwer fällt, wissen alle Leute, die mich gut kennen. Ich kann irgendwie nie richtig still sitzen und einfach mal gar nichts tun. Meistens mache ich drei Dinge gleichzeitig, damit ich das Eine nicht vergesse, das Andere noch so schnell wie möglich erledige und hoffentlich bald alle Punkte auf meiner "To do Liste" abhaken kann. Davon habe ich übrigens nicht nur eine, sondern mehrere, die komischerweise meist voller und nicht leerer werden. Beschweren will ich mich dennoch absolut nicht. Ich war schon immer ein ehrgeiziger Mensch und wenn ich etwas will, dann arbeite ich solange darauf hin, bis ich mein Ziel erreicht habe. In so gut wie jeder Situtation. So geht es mir auch im Moment und das ist der Grund, wieso ich einfach nicht still sitzen kann. Wenn man selbstständig ist, gilt nun mal die Regel : je mehr Arbeit, desto mehr Geld. Wenn ich nichts tue, verdiene ich nun mal auch Nichts und es wird mich nicht weiter bringen im Leben. Faul war ich zum Glück noch nie, das kann ich mir mit ein wenig stolz definitiv zuschreiben. Schon in der Schule habe ich immer selbstständig gelernt und wollte so gut wie möglich sein. Im Studium hätte ich ehrlich gesagt schon mehr erreichen können, wenn ich ein bisschen mehr Gas gegeben hätte. Das gebe ich auch offen zu. Doch schon da war mir die Arbeit immer ein bisschen wichtiger, da ich eher der praktische Mensch bin. Daher liebe ich auch meine Selbstständigkeit. Ich sehe einfach, was ich selber erreichen kann, wenn ich mir auf gut Deutsch "den A** dafür aufreiße". Ihr wisst schon, was ich meine. Vor allem nachdem ich Anfang des Jahres meinen Bachelor gemacht habe, wollte ich danach richtig Gas geben und meinem Traum immer näher kommen. Dass das kein Zuckerschlecken wird, war mir im Vornherein klar. Ich kann zwar von Glück reden, dass ich mir meine Arbeitszeiten selbst einteilen kann und auch von überall aus arbeiten kann, dafür sind bei mir aber regelmäßige 10 oder 12 Stunden Schichten oder auch mal nachts arbeiten normal. Und ja, auch Social Media und zwischendurch mal Emails checken gehören zum Job eines Bloggers. Aller Anfang ist schwer und so arbeitet man eben auch mal gerne einiges "for free", bis man am Ziel angelangt ist. Wie aber schon erwähnt, möchte ich hier keinen Mitleids-Jammer-Post schreiben, denn ich liebe das was ich tue. Ich möchte meinen Blog und meine Selbstständigkeit nicht mehr missen und liebe es, mein eigener Chef zu sein. Genau das zu tun, was mir Spaß macht und worauf ich hingearbeitet habe bzw. immer noch jeden Tag hinarbeite. Dass sich mein Körper (und auch mein Kopf) allerdings nach einer Auszeit sehnt, habe ich vor vor allem in letzter Zeit des Öfteren gemerkt. Mein Immunsystem war absolut nicht stabil, ich war ständig krank, hatte Kopfschmerzen und fühlte mich irgendwie ausgelaugt. So richtig im Urlaub war ich aber auch seit ca. zwei Jahren nicht mehr. Ab und an mal ein Wochenende weg, richtiger Erholungsurlaub war das allerdings nie. Mein Körper wollte wohl einfach mal wieder in die Sonne, an den Beach und Nichtstun. Das nehme ich mir zumindest ganz fest vor für die nächsten zwei Wochen und werde die Zeit zusammen mit meinen Eltern richtig genießen. Okay, ein paar Shoots werde ich definitiv machen und auch auf Instagram und Snapchat werde ich euch ein bisschen zuspammen und neidisch machen. Sorry not sorry! Denkt immer daran, euch auch mal eine kleine Auszeit zu gönnen, auch wenn es mal nur ein Wochenende "einfach mal Nichtstun" ist. Es wird euch gut tun, glaubt mir! In diesem Sinne - habt noch ein schönes Wochenende, ich schicke euch beste Grüße vom Beach!