April 17, 2015

UND WAS MACHST DU SO?


Nachdem ich jetzt schon des Öfteren von Lesern angesprochen wurde, was ich eigentlich so "mache", gibt es heute mal einen Post über mein Leben hinter dem Blog. Wer meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich Germanistik (Bachelor) und im Nebenfach SLK (Sprache/Kultur/Literatur) studiere. Ich bin mittlerweile schon im sechsten Semester und kann gar nicht glauben, wie schnell die Studienzeit an mir vorbeifliegt. Nach meinem Abi, hatte ich eigentlich gar nicht den Plan zu studieren. Ich wollte nach meinem 6-monatigen Praktikum eigentlich direkt eine Ausbildung beginnen. Dass ich irgendwann mal in die Modewelt starten will, war mir eigentlich schon seit meiner Teenie-Zeit klar. Aber in welche Richtung es genau gehen soll, wusste ich noch nicht. Nachdem es dann nach ein paar Vorstellungsrunden für eine Ausbildung als Visual Merchandiser doch nicht geklappt hat, musste ein anderer Plan her. (Mittlerweile kann ich sagen - zum Glück hat es nicht geklappt!)


In meinem Praktikum in der PR Agentur, welches ich für ein halbes Jahr nach meinem Abi gemacht habe, begann ich meinen Blog zu schreiben. Am Anfang schreibt man irgendwie für sich selbst, wie ein Tagebuch. Doch nach und nach kamen immer mehr Leser dazu, mein Blog verbreitete sich immer weiter und irgendwann begannen auch die Kooperationen mit Kunden. Der Blog ist zu meinem Baby geworden und ich wusste, irgendwas in die kreative Mode-Richtung will ich definitiv auch hauptberuflich in der Zukunft machen. Am Besten eine Mischung aus Journalismus/Medien/PR/Fotografie und "kreativer Kopf für alles".

Da in München fast alle Modeschulen privat sind und ein kleines Vermögen kosten, habe ich mich irgendwann für das Germanistik und SLK Studium entschieden und bin mal mehr, mal weniger glücklich damit. Das Studium ist manchmal schon sehr trocken, die Praxis fehlt mir hier. Doch da kann ich nur wieder an jeden appellieren: Arbeitet neben eurer Lehrzeit in Schule oder Uni soviel wie möglich. Am Besten auch verschiedene Jobs um Erfahrungen in jedem Berufsfeld zu machen. Von der Verkaufstheke am Tengelmann, bis über Sneakersladen und Fashion Boutique und auch Gastro Jobs, habe ich schon einiges durch. Auch drei Praktikas habe ich schon hinter mir, alle aus einer anderen Berufsrichtung. Praktische Erfahrungen sind so unglaublich wichtig für die Zukunft, viel viel wichtiger als eure Abi- oder Bachelornote. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich definitiv froh bin, mein eigenes Geld zu verdienen seit ich 16 Jahre alt bin. Nur so lernt man selbstständig zu werden und mit Geld umzugehen. Von Mami und Papi leben, war für mich noch nie ein Thema. Ich wohne zwar noch zu Hause, arbeite aber seit ich 16 bin und verdiene mir mein eigenes Geld.

Seit letztem Jahr bin ich durch eine Kooperation zum Online Shop Sassyclassy gekommen. Schon seit der ersten Zusammenarbeit mit dem Shop, habe ich mich im Wohnzimmer des Familienunternehmen super wohl gefühlt! Wo wird man schon für eine Zusammenarbeit nach Hause eingeladen, zum Tee trinken, quatschen und wohl fühlen? Nachdem ich dann nochmal mit den Sassyclassys kooperiert habe, wurde ich gefragt ob ich denn nicht nebenbei bei ihnen im Unternehmen mitarbeiten möchte. Nicht nur als Modebloggerin, sondern als kreativer Kopf für alles. Meine Erfahrungen als Bloggerin, mit Mode und mein Germanistikstudium waren hierbei natürlich auch von Vorteil!

Ich habe mich mega über das Angebot gefreut und sofort zugesagt. Heute kann ich mich mit Freude als einen Teil der Sassyclassy Familie und als "Head of Sales" der Firma nennen. Das hört sich so gut an, ich bin jedes Mal stolz wenn das jemand ausspricht haha! 
Meinen Bachelor schreibe ich im Winter und was danach kommt, sehen wir mal! Mein Motto ist ja immer: Mit viel Talent, Erfahrung, Lust, Leidenschaft und einer guten Einstellung ("Ich hab Bock da drauf!!"), schafft man alles!