ABOUT     CONTACT    FOLLOW    BOUTIQUE    CLOSET    IMPRESSUM
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oktober 01, 2013

Laura testet: Ein bisschen Schönheit bitte.

Heute gibts wieder ein bisschen was für die Schönheit. Alles in allem bin ich ja echt zufrieden mit meiner Haut, aber manchmal meint sie echt, mich ärgern zu müssen. Oft denkt sie, mal wieder in die Pubertät zurück laufen zu müssen. Nach Partynächten reichen die Augenringe bis nach Frankreich (aber nein - das sind keine Augenringe, sondern Schatten großer Taten!) und auch meine Haut sieht dann eher nicht so frisch aus. Auch während der Wiesnzeit schauts im Gesicht eher mies aus. Die eklige Zeltluft, zu viel Schminke und das ständige "Ins Gesicht fassen" machen die Haut leider auch nicht besser. Da hilft auch kein literweise Wassertrinken am Tag danach. Etwas Besseres muss her. So habe ich meine kleinen Problemchen dem lieben Team von Avène erzählt und bekam einige Produkte aus der "Cleanance Serie" von Avène gegen unreine Haut zugeschickt. Unter den Bildern könnt ihr die jeweiligen Produktbeschreibung und Preise der Produkte lesen. Ich habe die Serie jetzt schon einige Zeit getestet und bin eigentlich relativ zufrieden. Meine Poren haben sich wirklich verkleinert und meine Haut fettet auch nicht mehr so stark. Leider sind die Produkte wohl auch keine Wundermittelchen, hier und da kommt doch ein rotes Biest durch die Haut und auch die "Frische" fehlt mir irgendwie. Nach dem Verwenden der Maske fühlt sich die Haut aber superweich an - wie ein Babypopo. Ich hoffe, dass sich meine Haut im Urlaub ein bisschen regeneriert und sich auch die Pflegeserie nach längerer Benutzung besser an meine Haut anpasst.


Avène Cleanance Gel 
Das Cleanance Reinigungsgel reinigt die Haut sanft von überschüssigem Talg und abgestorbenen Hornschüppchen. Verstopfte Poren öffnen sich. Talgregulierende und antibakterielle Wirkstoffe beugen neuen Hautunreinheiten und Entzündungen vor. Zur sanften Gesichts- und Körperreinigung fettiger und unreiner Haut. 200ml - 13,90€

Avène Gesichts Tonic
Die zweiphasige Schüttelmixtur sorgt für eine Tiefenreinigung der verstopften Poren und bekämpft so erfolgreich Hautunreinheiten. Der enthaltene Puder gewährleistet einen edlen, fein mattierten Teint - den ganzen Tag. Klärung und Mattierung fettiger, unreiner Haut in einem Schritt. 200ml - 13,90€


Avène Cleanance Lotion
Ölfreie Gel-Creme, löst Verhornungen und reinigt verstopfte Poren. Die Intensivpflege beherrscht zwei Disziplinen auf einmal: Sie spendet Feuchtigkeit und mattiert zugleich das Hautbild. Sie wirkt entzündungshemmend und hinterlässt ein weiches Hautgefühl. Besonders geeignet bei Mitessern und Unreinheiten - selbst bei empfindlicher Haut. 40ml - 14,90€

Avène Cleanance Masque
Die Peeling-Maske zur porentiefen Reinigung der Haut entfernt abgestorbene Hautschüppchen und hinterlässt ein glattes, mattiertes Hautbild. Fruchtsäuren und Polyethylenkügelchen exfolieren unreine Haut gezielt und schonend. Bei regelmäßiger Anwendung beugt die Maske der Neuentstehung von Unreinheiten vor. Talgabsorbierend und -regulierend. 50ml - 15,50€



Wenn man sich dann aber doch mit Rötungen im Gesicht und bösen Augenringen rumschlagen muss, muss halt etwas Gutes zum Abdecken her. Hier ist der Perfect Teint Concealer von Artdeco in der Farbe "Nr.5 refreshing natural" in mein Schminkschränkchen eingezogen. Kaufen kann man das Schätzchen bei Flaconi für 12,80€. Der Concealer deckt super dunkle Schatten unterm Auge ab - ich tupfe ihn immer mit dem Finger auf - und auch Rötungen und Pickelchen werden gut abgedeckt. Mit dem Pinsel kann man die cremige Textur auch super auftragen und durch die Drehfunktion trocknet auch nichts aus. Den Concealer kann ich also echt weiterempfehlen!