April 24, 2013

Breakfast at Laura´s.

Passend zur Frühstückszeit (zumindest für die Frühaufsteher unter euch) gibt es einen ultra leckeren Breakfast Post. Ich wurde schon öfter in Instagram, Kommentaren und per Mail auf meine Frühstücksbilder angesprochen (@modeprinzesschen in Instagram). Ich sollte doch mal ein paar Rezeptideen auf meinen Blog packen. Wird gemacht! Seit ca. 2 Jahren habe ich meine Ernährung relativ gut umgestellt, früher war mein Essverhalten eher von der ungesunden Sorte und ich merke mittlerweile, dass mir das "gesünderen" Varianten einfach besser schmecken und vor allem gut für "Body and Soul" sind. Das zählt nicht nur beim Frühstück, generell versuche ich mich immer gesund zu ernähren. Natürlich klappt das nicht immer - ich bin leider eine absolute Naschkatze und kann zu lecker Gebäck, Schoki, Kuchen und dem ganzen leckeren Zeug schlecht Nein sagen. Aber man soll sich ja auch was gönnen und solange man sich nicht ausschließlich von Zuckerbomben ernährt, sind kleine Goodies auch mal erlaubt. Ich mache das auch nicht ausschließlich wegen der Figur oder weil ich abmagern will - es schmeckt mir einfach und mein Magen hat sich mittlerweile so an die "gesunden" Sachen gewöhnt, dass mir von zu fettigen oder zu schweren Sachen oft übel wird oder ich Magenschmerzen bekomme. Vor allem in der Früh mag ich ein gesundes Müsli mit frischem Obst, Porridge, Joghurt, Smoothies, Vollkornbrot usw. viel lieber - danach fühle ich mich nicht wie ein aufgepumpter Kugelfisch und die Sachen halten länger satt als eine Nutella Semmel oder drei Scheiben Toast. Frühstück ist mittlerweile zu meiner Lieblings- und wichtigste Mahlzeit des Tages geworden. Am Liebsten würde ich den ganzen Tag nur frühstücken. Oft mache ich mir auch zum Mittag- oder Abendessen Porridge, ein Müsli, French Toast oder Pancakes. Geht einfach immer. Früher habe ich komischerweise nie gefrühstückt, was weder für den Kopf in der Uni/Schule/Arbeit noch für den Körper und Kreislauf so gut ist. Ich habe euch mal ein paar Bilder mit Frühstücksideen rausgesucht, die ich mir meistens in der früh (oder auch mal zum Lunch, Abendessen) mache. Alle super gesund, sättigend und vor allem: Foodporn! 

Porridge

Porridge, oder auch Oatmeal, esse ich zur Zeit am Allerliebsten. Es geht richtig schnell, man kann es täglich variieren und es hält auch richtig lange satt. Meine Lieblingskreation: ca. 1/2 Tasse Haferflocken (oft packe ich auch noch ein bisschen Crunchymüsli und/oder Haferknusper-Pops, Vollkornflakes mit rein) mit Wasser bedecken, etwas Zimt, Flüssigsüßstoff, Kokos, Nüsse, Sesam, ein paar Stückchen Zartbitterschokolade (hier kann man echt mit so vielen Sachen experimentieren!) mischen und für ca 2 Minuten in der Mikro köcheln lassen. Danach mit Sojamilch (oder normaler) mischen, bis alles schön cremig ist. Ich mache dann oft noch ein bisschen Quark oder Naturjoghurt und frische Früchte nach Belieben dazu. Und schon fertig! Mein Kaffee darf in der früh natürlich auch nicht fehlen. Den mache ich immer mit Vanille Soja Milch, schmeckt richtig gut. Oft trinke ich noch ein Eiswasser mit Zitrone, Ingwer und Minze dazu.

Smoothie

Ich nehme immer ca. 1 Tasse voll Früchte (entweder frisch oder tiefgekühlt), 2 Eiswürfel, ca. 1 Esslöffel Quark, ca. 1 Esslöffel Naturjoghurt, ein bisschen Wasser, 1 Teelöffel Peanut Butter, Zimt, Flüssigsüßstoff, Kokosflocken und ein paar Nüsse (kann man eigentlich auch wieder alles reinpacken, auf was man gerade Lust hat), nach dem Sport noch 1 Esslöffel Vanille Proteinpulver und manchmal noch ein Stück Gurke. Das mische ich dann alles durch bis es eine cremige Textur erreicht hat und schmeiße mir zum Schluss noch ein paar Haferflocken mit rein. Meist trinke ich meine Smoothies mittags, vor allem nach dem Fitness.

Müsli mit Milch

Wenns ganz schnell gehen soll in der früh, mache ich mir einfach ein schnelles Müsli mit Milch. Ich trinke fast nur noch Sojamilch, sie ist einfach viel gesünder als normale Kuhmilch und schmeckt mir mittlerweile auch viel besser. Aber natürlich kann man jede Milchsorte nehmen, ist halt Geschmackssache. Ich nehme am Liebsten Haferflocken, ein bisschen Knuspermüsli, ein paar Vollkornflakes und hin und wieder dürfen auch Cinnie Minnies mit rein. Ich liebe diese Dinger! Dazu mische ich mir immer Zimt, ein bisschen Flüssigsüßstoff und ab und zu auch dunklen Kakao. Und natürlich wieder frische Früchte, die sind bei mir bei JEDEM Frühstück mit dabei. 

Joghurt mit Früchten und Müsli

An sich genau das Gleiche wie mit Milch, nur eben mit Joghurt und/oder Magerquark. Vor allem wenn ich in der früh direkt nach dem Frühstück ins Fitness gehe, mische ich mir am Liebsten mein Müsli mit Joghurt an. Ich nehme meistens Magerquark und 0,1% oder 1,5% Naturjoghurt. Ich bin schon ewig auf der Suche nach fettarmen griechischen Joghurt bei uns in München. Weiß jemand, wo man den kaufen kann? Dazu auch wieder alles was das Herz begehrt, von Nüssen zu Kokosflocken, Sesam, Zimt und und und. Esse ich auch richtig gerne mittags oder zum Abendessen/Dessert. In die Uni nehme ich mir auch oft eine Tupperbox mit Müsli-Frucht-Joghurt-Mischmasch mit. Manchmal schaffe ich es in der früh einfach nicht zu frühstücken, dann kann man das super in einer verschließbaren Box mitnehmen und in der Uni futtern.


Frische Früchte

Vor allem am Wochenende gibt es bei uns zum Frühstück immer einen Mega Obstteller. Mama stellt sich immer extra in die Küche, um das Obst klein zu schnippeln und entweder pur auf einem Teller zu packen oder mit Joghurt und Müsli zu mischen. Frühstück ohne Obst geht bei mir gar nicht! Ich freue mich schon total auf die Sommer Obstsorten, vor allem von Wassermelone und Beeren könnte ich mich rund um die Uhr vollstopfen!

 Das Auge isst mit!

Gut, das ist jetzt nicht direkt ein Rezept (da gab es bei mir einfach einen kleinen Obstsalat mit Kaffee und Orangensaft und rechts Müsli mit Erdbeeren und Joghurt) aber ich finde ja immer: "Das Auge isst mit!" Und wie! Ich esse viel lieber Sachen, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch so aussehen. Auch das "Drumherum" ist mir immer wichtig - auf meinem Tisch muss immer ein süßes Tischdeckchen, eine Kerze und Blümchen oder sowas in der Art essen. In einer schönen und wohligen Atmosphäre isst es sich einfach viel besser. Probierts aus! 

Overnight Oats

Mache ich mir auch meistens, wenn es in der früh schnell gehen soll. Dann steht schon ein Glas mit lecker Frühstück im Kühlschrank bereit und schreit "Komm zu Mama!". Geht auch super easy und schnell und schmeckt SO gut. Einfach Früchte nach Wahl, Haferflocken, ein bisschen Milch, Joghurt/Quark, Zimt, Nüsse und nochmal Früchte in einem Einmachglas "stapeln" und zum Schluss schön mischen. Sieht dann zwar nicht mehr so schön aus, die Haferflocken werden aber sonst über Nacht nicht so schön weich und cremig. 


Deftiges

Ich bin ja in der früh (und eigentlich auch sonst) eher eine von der süßen Sorte und bevorzuge also auch eher die Schleckermäulchen Variante in der früh. Bei mir gibt es dann am Mittag die deftigen Sachen - meistens zumindest. Trotzdem habe ich euch auch noch zwei leckere deftige Frühstücksideen rausgesucht. Links: Vollkornbrot mit körnigem Frischkäse und Schnittlauch, Käse, Karotte und einem Spiegelei. Sehr lecker! Den Käse kann man natürlich auch weglassen - ist halt nichts für Hardcorediäten ;).
Rechts: Knäckebrot mit körnigem Frischkäse, Schnittlauch, Ei und Kräutersalz.


Ab an den Herd

Gerade am Wochenende, wenn man mal ein bisschen mehr Zeit hat, dürfen es auch mal die ausgefalleneren Frühstücke sein. Vor allem Pancakes mache ich richtig gerne, leider habe ich kein Bild gefunden. Gibt aber genug Rezepte im Internet! Auf dem linken Bild seht ihr meine Eigenkreation von super leckeren und gesunden!! Cookies. Ich hätte nie gedacht, dass gesunde Cookies so gut schmecken. Ich halte mich nie an Rezepte und koche immer nach Geschmack. In etwa bestehen die Cookies aber aus: ca. 1/2 Tasse Haferflocken, 2 Esslöffel Dinkelmehl, 1 zermanschte Banane, 1 Eiweiß, etwas Stevia zum Süßen, Zimt, Zartbitterschokoladenstückchen, ein paar Kokosflocken, 4 Esslöffen Naturjoghurt und ein bisschen Sojamilch. Auch hier kann man wieder Nüsse, Sesam und und und dazu mischen. Macht es einfach nach Geschmack! Ca. 30 Minuten im Ofen bei 180° C backen.
Rechts: Frenchtoast á la Laura. Auch wieder selbst irgendwas zusammengemischt, was aber SO gut geschmeckt hat! Genommen habe ich 2 Scheiben Vollkorntoast und eine Mischung aus 1 Eiweiß, ein bisschen Sojamilch, Flüssigsüßstoff, Zimt, Mandelsplitter und Kokosflocken. Die Toastscheiben in der Mischung wenden und in einer Pfanne rausbacken. Ich habe dann noch auf den heißen Toast Zartbitterschoki draufgelegt und sie schmelzen lassen. Dazu frisches Obst und Joghurt - GÖTTLICH!

Wie ihr seht, kann man sich auch gesund richtig lecker ernähren, man muss nicht hungern und kann vor allem viel ausprobieren und variieren. Ich hoffe ihr habt jetzt ein paar Inspirationen bekommen, was man sich so in der früh zaubern kann und habt jetzt schön Hunger bekommen! Wenn ihr wollt, kann ich so einen Post ja auch mal für Lunch/Dinner Rezepte machen. Ich stehe zur Zeit richtig gerne am Herd und liiiebe es ein bisschen zu experimentieren! Bis dahin: Ab in die Küche und lasst es euch schmecken! Love, eure Laura.

P.S.: Vergesst nicht an meinem Gewinnspiel teilzunehmen! Zu ergattern gibt es Eine von Zwei supersüßen Clubmaster Brillen von SXUC - wer kann zu einer geschenkten Sonnenbrille schon Nein sagen? Rechts in der Sidebar auf dem "Win Win" Bild mit der Sonnenbrille, kommt ihr direkt zum Gewinnspiel. Schaut´s euch an und legt los!