ABOUT     CONTACT    FOLLOW    BOUTIQUE    CLOSET    IMPRESSUM
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

März 26, 2013

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Ok, eigentlich heißt es ja in ein paar Tagen: "Frohe Ostern". Wenn man allerdings bei uns in München aus dem Fenster schaut, kommen bei mir eher vorweihnachtliche Gefühle hoch. Ätzend sag ich nur. Ende März will man nichts anderes als einen schönen, sonnigen und milden Frühling. Aber motzen und schimpfen bringt ja bekanntlich auch kein besseres Wetter. Deswegen machen Mama und ich uns einfach unseren eigenen Frühling - zumindest in der Wohnung. Bunte Tulpen, angemalte Glaseier, Baumkätzchen, leckeren Kuchen und warme Gedanken machen. Und noch ein bisschen länger im warmen Bett kuscheln, Filme schauen und warmen Tee trinken, hat ja auch irgendwie was. Solange das nicht bis Mitte April (meinem Geburtstag!!) anhält. Da möchte ich nämlich abends schön an der Isar sitzen und mich nicht unbedingt mit 3 dicken Jackenschichten am Feuer wärmen. 
Mein Wochenende habe ich mit Arbeiten, zu wenig Schlaf, einem spontanen Abendausflug zum Wörthsee mit meinem Freund, Bettkuscheltime und einem Kinobesuch verbracht. Angeschaut habe ich den Film "3069 Tage" über die Entführung von Natascha Kampusch. Richtig krasser Film, der die Nerven ganz schön beantsprucht. Lohnt sich aber auf jeden Fall anzuschauen! Im Moment chill ich unter meiner Felldecke auf der Couch und bereite mich mental darauf vor, meinen Hintern in die Kälte zu schwingen um schnell einkaufen zu gehen. Ich mag nicht. Aber was muss das muss. Heute Abend steht Körperverzierung bei meinem Bruder an. Ohja - ich lasse mir HÖCHSTWAHRSCHEINLICH ein Tattoo stechen. Noch will ich aber lieber nichts verschreien und erzähle lieber nichts Näheres - wer weiß ob ich es dann letztendlich echt durchziehe haha. Wahrscheinlich laufe ich schreien vor der Nadel davon. Aber wir werden sehen ;). Love, Laura.